Stadt Creglingen

Seitenbereiche

Stadt Creglingen im Main-Tauber-Kreis
english version   Deutsche Version   Italienische Version   Niederl√§ndische Version
Icon Facebook

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Seiteninhalt

Kultur- und Landschaftspfad in Creglingen

Zwei Stunden Zeit? Dann laufen Sie mal ...

Mit dieser Aufforderung beginnt das erste Schild am Kulturlandschaftspfad in Creglingen, der 2004 vom damaligen baden-württembergischen Herrn Regierungspräsident Dr. Udo Andriof eröffnet wurde. Das unterstreicht auch die Bedeutung die das Land dieser Einrichtung beimisst.
Das Gewann Lämmerich/Schicken hat für seine Vielzahl von seltenen Orchideen, Pflanzen, Wildrosen usw. schon die höchstmöglichste Naturschutzstufe.
Nein, nicht diese raren Pflanzen- und Tiergesellschaften stehen im Mittelpunkt des neuen Pfades, sondern das in Jahrhunderten geschaffene, einmalige Kultur-Landschaftsbild!!!!

Der Rundgang führt über eine Steilfläche, wo meistens nur Weinbau, Weide und selten Ackerbau möglich war. Jeder Quadratmeter wurde für die Ernährung gebraucht – das ging nur mit Steinmauern und Steinriegeln, die den Blick prägen.

Man muss sich etwas Zeit nehmen, die Infotafeln lesen und nachdenken, dann wird vieles verständlich, so z.B.:

Mauern, die sprechen!
An einer Trockenmauer erkennt man die finanzielle Situation des Erbauers: da gibt es die Mauer mit behauenen Steinen aus einem Steinbruch. Alles winkelgerecht und genau! Große Quader! Alles mühsam mit einem Kuhgespann in die Steillage geschleppt! Die Mauer durfte Geld kosten!

Als Gegenstück des ärmeren Bauers: unregelmäßige unbehauene Steine, die hier zur Genüge herumlagen. Kleine Steine, damit man sie ohne Hilfe schleppen konnte. Tonscherben - alles fand Verwendung.

60 Millionen Steine
Die frei geschnittenen Steinriegel sind Landschaftsprägend. 10.000 Kubikmeter Steinbrocken, so bezifferte der Leiter der Bezirkstelle für Naturschutz und Landschaftspflege und Ideengeber für diese Einrichtung, Reinhard Wolf, das Volumen. Der Experte schätzt, dass hier 60 Millionen Steine im Laufe der Jahrhunderte aufgetürmt und damit ein besonderer Lebensraum für Schmetterlinge, Moose und verschiedene Nützlinge geschaffen wurde.

Der Pfad durch diese Urkulturlandschaft ist 2,4 km lang. Man überwindet 50 Höhenmeter. Er beginnt an der Creglinger Touristinformation, bzw. Endpunkt Gaubahn-Radweg. Für alle, die nicht wissen wo Creglingen ist: Wir sind im Taubertal die Nachbargemeinde von Rothenburg ob der Tauber.

Weitere Informationen