Stadt Creglingen

Seitenbereiche

Stadt Creglingen im Main-Tauber-Kreis
english version   Deutsche Version   Italienische Version   Niederländische Version
Icon Facebook

Volltextsuche

Seiteninhalt

Freudenbach liegt im Nordosten des Main-Tauber-Kreises. Zur früheren Gemeinde Freudenbach gehören die Teilorte Schön und Erdbach.

Freudenbach

Die gesamte Markungsfläche dieser drei Orte beträgt 1120 ha, davon sind 237 ha Staatswald, die landwirtschaftliche Nutzfläche umfasst ca. 830 ha. Das Gemeindewappen zeigt im schräg geteilten Schild oben und unten je einen Mühlstein und trägt damit den in der Gemeinde vorhandenen Sandsteinbrüchen und Sandsteinbetrieben Rechnung. Einige Geschichtsquellen Freudenbachs sagen, dass die Gemeinde erstmals im Jahre 807 in einer Schenkungsurkunde Karl des Großen urkundlich erwähnt wurde.

1448 wechselte die Herrschaft von Hohenlohe-Brauneck zum Markgrafen von Ansbach. 1806 wurde Freudenbach von Napoleon zu Bayern, im Zuge einer Grenzberichtigung im Jahre 1810 wieder zu Württemberg zugeteilt, um letztendlich im Zuge der Gemeindereform im Jahr 1972 mit der Stadt Creglingen vereinigt zu werden.

Freudenbach zählt heute zusammen mit Erdbach und Schön ca. 370 Einwohner und verfügt kann als einzige Teilgemeinde im gesamten Stadtgebiet Creglingen über ein eigenes Freibad. Die Unterhaltung des Freibads geschieht kooperativ zwischen Stadt und Förderverein.

Weiter zur Homepage von Freudenbach.

Weitere Informationen