Stadt Creglingen

Seitenbereiche

Stadt Creglingen im Main-Tauber-Kreis
english version   Deutsche Version   Italienische Version   Niederländische Version
Icon Facebook

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Statistik

Die Kommunen in Baden-Württemberg mit allen Daten auf der Homepage des Statistischen Landesamts. Unter anderem finden Sie hier Daten zu Bevölkerung, Erwerb, Landwirtschaft, Bildung, Kultur, Tourismus, Energie, Umwelt und Wirtschaft.

Weiter zur Homepage

Seiteninhalt

Niederrimbach

Niederrimbach, das 1045 erstmals urkundlich erwähnt wurde, liegt in einem Seitental der Tauber.

Hier entspringen die drei Quellen der Hohenloher Wasserversorgungsgruppe, deren Versorgungsbereich von der Jagst bis an die Tauber reicht. Die St. Johanneskirche stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Der weltbekannte Raketenforscher Ernst Stuhlinger wurde hier geboren und ist Ehrenbürger Niederrimbachs. Die 210 Einwohner sind in vier Vereinen aktiv. Ferienwohnungen laden die Gäste zum Verweilen in dem schmucken Dörfchen ein. Zu Niederrimbach gehört auch der Teilort Standorf mit der bekannten Ulrichskapelle, einem Oktogonbau, der 1228 erbaut wurde.

Die Ulrichskapelle

Erwähnenswert ist das vermutete steinerne Bauhüttenmaß. Angeblich soll hier das Turiner Grabtuch aufbewahrt worden sein. Auf der Homepage der Herrgottskirche finden Sie schöne Bilder und weitere Informationen.

Weitere Informationen

Statistik

Die Kommunen in Baden-Württemberg mit allen Daten auf der Homepage des Statistischen Landesamts. Unter anderem finden Sie hier Daten zu Bevölkerung, Erwerb, Landwirtschaft, Bildung, Kultur, Tourismus, Energie, Umwelt und Wirtschaft.

Weiter zur Homepage