Stadt Creglingen

Seitenbereiche

Stadt Creglingen im Main-Tauber-Kreis
english version   Deutsche Version   Italienische Version   Niederl√§ndische Version
Icon Facebook

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Seiteninhalt

Reinsbronn

Umgeben von Obstbäumen liegt Reinsbronn in einem Seitentälchen des Steinachtales.

Zur fr√ľher selbstst√§ndigen Gemeinde Reinsbronn geh√∂ren die Weiler Niedersteinach und Schirmbach sowie die Wohnpl√§tze Brauneck und die Altm√ľhle - mit heute insgesamt 354 Einwohnern. Niedersteinach z√§hlte zu den √§ltesten Besitzungen des Klosters Fulda.

Geyerschloss Reinsbronn
Geyerschloss Reinsbronn

Burg Brauneck

Die wahrscheinlich schon im 11. Jahrhundert hoch √ľber dem Steinachtal erbaute Burg Brauneck war eine der gro√üartigsten Burganlagen weit und breit. Die Burg, die im Bauernkrieg (1525) eingenommen und stark besch√§digt wurde, wurde in den vergangenen Jahrzehnten restauriert. Der Besitz der Herren von Hohenlohe Brauneck, der heute unter Denkmalschutz steht, ist seit 1699 in privater Hand. Schirmbach ist 1403 der Tochter des letzten Herren von Brauneck zugefallen. Seit langer Zeit geh√∂rt Schirmbach zur Pfarrei der Stadt Creglingen und zum dortigen Schulverband. Es hatte zusammen mit Erdbach bis 1839 eine eigene Schule (Sch√ľlerzahl: ca. 10, Schulgeld: 80 Gulden pro Jahr). Von Schirmbach ist au√üerdem bekannt, dass dort der "Schirmhof des Cragilo", des Gr√ľnders von Creglingen, stand. Reinsbronn wurde 1267 erstmals in einer Deutschordensurkunde erw√§hnt. Schon Anfang des 13. Jahrhunderts stand am westlichen Ende des Dorfes ein "festes Haus".

Burg Brauneck
Burg Brauneck

Dort stehen noch heute Teile des einst pr√§chtigen Wasserschlosses von Philipp Geyer, der 1587 den gesamten Besitz um 23 000 Gulden erwarb. Philipp Geyer hatte sich drei besondere Aufgaben gestellt: den Umbau des Schlosses, die Durchf√ľhrung der Reformation und den Umbau der vorhandenen Kapelle in eine Kirche. 1923 st√ľrzte der bauf√§llige Nord- und Westfl√ľgel des Schlosses ein. Allj√§hrlich am Himmelfahrtstag veranstalten die Vereine ein Dorffest.

Um Bauwilligen die Möglichkeit zu geben, sich in Reinsbronn anzusiedeln, ist es gelungen, Bauplätze in attraktiver Lage im Baugebiet "Roede" zu schaffen, die gut angenommen wurden.

Weitere Informationen